Brauhaus und Co. - Georgius-Schützen nehmen Politik aufs Korn

Die Karnevals-Gala der Georgius-Schützen fand auch diesmal in Spork statt. Allein das ist schon einen Lacher wert, denn ihr eigenes Brauhaus ist ja seit Jahren marode. Dass sie es trotzdem mit Humor haben, bewiesen die Schützen mit eigenen Tänzern und Büttenrednern, die sogar als Bürgermeister kandidieren.

Quelle: BocholtTV

Karnevalistische Sitzung

KarnevalsordenJecker Tanz und tolle Kostüme

Dass Büttenreden das Salz in der Suppe sind, das zeigte sich beim St. Georgius-Karneval im Sporker Saal wieder einmal eindrucksvoll. Kämpferisch gab sich beispielsweise Berthold Blesenkemper als „Zorro" und sagte unverblümt, was ihm nicht gefällt. Die „Einfallslosigkeit und Geschmacklosigkeit" des Bürgerausschusses zur Förderung des Bocholter Karnevals unter der Devise: „Wir treffen uns am Georgsdom und stehen geschlossen unter Strom", schlage ihm auf den Magen, verriet er. Weiter deckte er im „westfälischen Doppeljambus" Hintergründe für Entscheidungen der Bocholter Stadtväter auf und „zitierte" Ludger Triphaus unter dem Jubel der Narren im Saal: „Mit KuBAai wollen wir euch nicht vergrätzen, wir wollen uns nur ein Denkmal setzen". „Wenn sich bis Frühjahr keiner wagt und Nebelo den Kampf ansagt, dann sage ich salopp, dann übernehme ich den Job", kündigte der neue Bocholter Volksheld dem frenetisch jubelnden Narrenvolk an.

Die Kostümierung zur St. Georgius-Karnevalsparty •war wieder einmal so kunterbunt und einfallsreich, dass es eine Freude war, den Blick durch den Saal schweifen zu lassen. Auch die Stimmung war großartig, nicht zuletzt durch den Auftritt von Helena Schulze und Svenja Dunkerbeck, die gleich zu Beginn des Abends mit ihrem „knallroten Gummiboot" „atemlos durch die Nacht" stürmten und dabei singend und tanzend die feierfreudigen Karnevalisten mitnahmen.

Margit Bungert stieg aus der Georgius-Puppenkiste und stellte schnell klar: „Ich bin zwar nur 'ne dumme Puppe, aber mir spuckt keiner in die Suppe." Leider spielte sie zum letzten Schützenfest „bei der  Königswahl nur 'ne untergeordnete Rolle und fand das nich so dolle". Aber immerhin durfte sie am Ende den royalen Müll trennen, tröstete sich die „Putze vom Thron" unter dem schallenden Gelächter der Narren.

Gabi Bollwerk gab Aufschluss, wie sie „dem Thron die Stange hält" und die Sporker Grenztröpfkes zeigten als Flugkapitäne ein herzerfrischendes Männerballett. Auch der Elferrat des Schützenvereins hatte ein Männerballett einstudiert. Mit grazilem Hüftschwung zeigten die närrischen Parlamentarier, wie lebendig Karnevalspolitik sein kann. Viel Beifall erhielt auch die „Kabbesgarde". Die neun Tänzerinnen glänzten mit einer hinreißenden, schwungvollen Show. Und auch das Bocholter Prinzenpaar Klaus II. und Claudia 1. Statteten gemeinsam mit dem Bürgerausschuss und der Bocholter Stadtgarde dem befreundeten Verein einen Besuch im Sporker Saal ab.

Quelle: Bocholter Borkener Volksbank vom 02. Februar 2015 Gudrun Schröck

Zu den Bildern geht es hier!

Historische Unterlagen

Bei Recherchen im Stadtarchiv Bocholt ist Michael Raab, der Hauptmann unserer 1. Kompanie, auf Unterlagen gestoßen die unsere Vereinsgeschichte betreffen. Diese werden zurzeit gesichtet.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und werden bei Zeiten darüber berichten.

Kinderschützenfest 2014

Das Kinderschützenfest bildet traditionell alljährlich den Abschluss der Feierlichkeiten des Sankt Georgius Schützenvereins. Im Brauhaus trafen sich 52 Kinder, die, angefeuert von ihren Eltern, den Offizieren des Vereins, dem „Erwachsenenthron“ und dem „Jungschützenthron“, einen Stationslauf von lustigen und herausfordernden Spielen absolvierten. An jeder Station wurden Punkte für das glücklichste oder das beste Ergebnis (wie man's nimmt) verteilt. Liam Niehues sammelte die meisten Punkte und wurde Kinderschützenkönig, die Zweitplatzierte Lotte Hülskamp wurde seine Königin. Thronherren bzw. Throndamen sind in diesem Jahr Jonas Nießing-Bungert, Meike Hövener, Phil Rademacher, Leni de Ruiter, Hennes Niehues, Charlotte Eiting, Bastian Pieron, Emilia Hülsmann, Leonard Konert und Nela Spieker.

Zum Abschluss gab es Kuchen, Süßigkeiten und kleine Geschenke für alle Kinder - und ein gemeinsames Foto mit allen drei Thronen dieses Vereinsjahres auf der Brauhaus-Terasse.

Kinderschützenfest 2014

Jungschützenkönig 2014

Den entscheidenden Treffer landetet am Montag Jens Bungert! Er wurde damit der 2. Jungschützenkönig des St.-Georgius-Schützenvereins.
Zu seiner Königin wählte er Mavis Köller. Die weiteren Thronpaare auf dem Jugendthron sind Falk Tekampe und Inga Spieker sowie Max Fleer und Magdalena Frye.