Auf Schusters Rappen

Dass unsere Offiziere wirklich gut zu Fuß sind, bewiesen sie bei einem geselligen Wandertag. Zunächst trafen sich alle bei Michael und Maria Grossmann auf der Dinxperloer Straße, wo belegte Brötchen die feste Grundlage für die ersten Bierchen und Körnchen bildeten. Zu Fuß natürlich ging es dann in Richtung Innerstadt.

Hier begrüßte der Bocholter Nachtwächter in mittelalterlicher Bekleidung, mit Hellebarde und Rufhorn seine Gäste am St. Georg Brunnen und führt sie durch die Gassen und die Geschichte der Stadt Bocholt des Jahres 1665. Nächste Station war das Cafe Sahne. Von dort zog man weiter in Richtung Restaurant Schiffchen, wo König Ronald persönlich leckeren Grünkohl kredenzte

Keine Antworten zu "Auf Schusters Rappen"


    Möchten Sie etwas dazu sagen?

    Bitte kein HTML